Gravuren - SaarHarzer Steinlädchen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bearbeitete Steine

Historie Gravuren

Eine Steingravur nennt man auch Glyptik und kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „Steinschneidekunst".
Aus Stein werden z.B. Gemmen (Reliefbild im Stein), Kleinplastiken oder Ziergegenstände gefertigt. Die ältesten Gravuren waren Symbole und Figuren auf Hohlzylindern als Siegel oder Amulett, später als Stempel verwendet.

Im alten Ägypten waren die ersten Steinfiguren die Skarabäen (Blatthornkäfer).

Auch im antiken Griechenland pflegte man die Kunst der Steingravur, die bei den Römern ein hohes Niveau erreichte.


Nach Stagnation im Mittelalter kam es durch die Renaissance in Italien zu neuen modernen Gestaltungsformen und die Kunst der Graviertechnik wurde perfektioniert.


Bis heute ist Idar-Oberstein (und Umgebung) in Deutschland das Zentrum der Steinschneide- und Schleifereikunst.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü